Live Spiele

Derzeit keine Live Spiele

Spielplan und Ergebnisse

  • Nach Datum anzeigen
  • Nach Spieltag anzeigen
DatumHeimErgebnisAuswärtsDetails
Sa 28/11/20Olimpik Sarajevo13:00FK Sloga Simin Han
Sa 28/11/20NK Mladost Doboj Kakanj13:00Zeljeznicar
Sa 28/11/20Sloboda Tuzla13:00Zrinjski Mostar
Sa 28/11/20FK Borac Banja Luka13:00Siroki Brijeg
Sa 28/11/20Radnik Bn13:00FK Krupa
Sa 28/11/20FK Velež Mostar13:00FK Sarajevo

Tabelle

  • Gesamt
  • Heim
  • Auswärts
  • Form
#MannschaftSPSUNTPForm
1FK Sarajevo15114034:1237
S
S
U
S
S
2Zeljeznicar 1593325:1230
U
N
S
U
S
3Zrinjski Mostar1591522:1328
S
S
S
N
N
4FK Borac Banja Luka1590630:1827
N
S
N
S
N
5Siroki Brijeg1573521:1624
S
N
S
U
N
6FK Sloga Simin Han1573516:1624
S
S
U
U
S
7FK Velež Mostar1565421:1923
U
N
S
U
U
8Sloboda Tuzla1553719:2118
U
N
S
U
N
9NK Mladost Doboj Kakanj1551915:3216
N
S
N
N
S
10Radnik Bn1525813:2411
N
N
N
U
S
11FK Krupa1523108:239
U
N
U
N
N
12Olimpik Sarajevo15211211:297
N
U
N
S
N

Die bosnische Premijer Liga

Die bosnische Liga wurde noch während des Kriegs im ehemaligen Jugoslawien 1994 unter dem Namen "Prva Liga Bosne i Hercegovine" ins Leben gerufen. Seit der Saison 2002/03 gibt es die gemeinsame Liga der unterschiedlichen Volksgruppen im Land unter dem heutigen Namen Premijer Liga BIH. Aktuell spielen 16 Teams in der bosnischen Fußball Liga – bis zum Jahr 2015 soll die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften auf 12 Clubs reduziert werden. Die Saison beginnt Ende Juli / Anfang August und wird im Mai nach 30 Spieltagen beendet.

Modus

Die derzeit 16 Teams spielen je zwei Mal in einer Saison mit wechselndem Heimrecht gegeneinander (30 Spieltage). Der Meister der Premijer Liga nimmt an der Champions League Qualifikation teil, die Teams auf den Rängen 2 und 3 an der Europa League Qualifikation. Die beiden letztplatzierten Teams (Tabellenränge 15 und 16) steigen in die darunter liegende Prva Liga FBiH oder die Prva Liga Republike Srpske ab.

Wissenswertes

Rekordmeister der noch jungen bosnischen Premijer Liga ist Hauptstadtclub FK Željezni?ar Sarajevo. Željezni?ar wurde bereits 1921 gegründet und schaffte es im Jahr 1972 auch zu einem Meistertitel im damals noch vereinten Jugoslawien, zudem stand man 1985 im UEFA-Cup Halbfinale. Mit ehemaligen Spielern wie Ivica Osim, Samir Muratovic und vor allem Edin Dzeko brachte der Club bereits zahlreiche internationale Größen hervor. Die größte Rivalität besteht mit dem Lokalrivalen in der bosnischen Hauptstadt, dem FK Sarajevo. Weitere mehrfache Meister der Premijer Liga sind neben den beiden Klubs aus Sarjevo NK ?elik Zenica, NK Široki Brijeg und HŠK Zrinjski Mostar.