Live Spiele

Derzeit keine Live Spiele

Spielplan und Ergebnisse

  • Nach Datum anzeigen
  • Nach Spieltag anzeigen
DatumHeimErgebnisAuswärtsDetails
Sa 27/05/17Vasco da Gama21:00Fluminense FC
So 28/05/17Sao Paulo00:00Palmeiras
So 28/05/17Vitoria02:00Coritiba
So 28/05/17Atletico MG16:00Ponte Preta
So 28/05/17Santos FC21:00Cruzeiro MG
So 28/05/17Atletico PR21:00Flamengo
So 28/05/17Atletico GO21:00Corinthians
So 28/05/17Sport Recife PE23:00Gremio
Mo 29/05/17Botafogo (RJ)00:00Bahia
Di 30/05/17Chapecoense AF01:00Avai FC

Tabelle

  • Gesamt
  • Heim
  • Auswärts
  • Form
#MannschaftSPSUNTPForm
1Gremio22004:06
S
S
2Fluminense FC22005:36
S
S
3Flamengo21104:14
S
U
4Chapecoense AF21102:14
S
U
5Corinthians21102:14
S
U
6Cruzeiro MG21102:14
U
S
7Bahia21017:43
N
S
8Palmeiras21014:13
N
S
9Ponte Preta21014:23
N
S
9Coritiba21014:23
N
S
11Sao Paulo21012:13
S
N
12Santos FC21013:33
S
N
13Botafogo (RJ)21012:23
S
N
14Vasco da Gama21012:53
S
N
15Atletico MG20112:31
N
U
16Vitoria20110:11
N
U
17Avai FC20110:21
N
U
18Sport Recife PE20111:51
U
N
19Atletico PR20022:80
N
N
20Atletico GO20021:70
N
N

Die brasilianische Liga

Die höchste brasilianische Fußball Spielklasse, bekannt unter den Bezeichnungen Serie A, Brasileiro, Brasileirão oder wie die Liga in der vollständigen Bezeichnung heißt "Campeonato Brasileiro de Futebol", ist neben der argentinischen Liga die stärkste Fußball-Liga in Südamerika. Die überregionale brasilianische Liga in der aktuellen Form wurde erst im Jahr 1971 gegründet, da aufgrund der großen Fläche des Landes die Anreise zu den Spielen ohne gut ausgebaute Flugverbindungen nicht möglich gewesen wäre. In der Zeit vor Einführung der Serie A wurde der brasilianische Meister durch die Abhaltung überregionaler Turniere ermittelt. Die Auswirkungen dieser historischen Begebenheiten wirken bis heute in das brasilianische Ligasystem nach. Zu einem großen Teil der ersten Jahreshälfte steht der Spielbetrieb in der höchsten Spielklasse still – in dieser Zeit nehmen die Mannschaften an regionalen Meisterschaften teil. Erst ab Ende Mai beginnt das Campeonato Brasileiro de Futebol, und bis Dezember wird der brasilianische Meister ermittelt. Bis ins Jahr 2003, in dem eine umgehende Ligareform durchgeführt wurde, spielten teilweise bis zu 32 Vereine in der höchsten Spielklasse und es gab mangels eindeutiger Regulative immer wieder chaotische Zustände da die Abstiegsmodalitäten nicht klar definiert waren und Raum zur Interpretation offen ließen. Seit dem Jahr 2005 spielen nur mehr 20 Teams in der Serie A und Auf- und Abstiegsmodalitäten sind klar geregelt.

Modus

Anders als in Argentinien und anderen südamerikanischen Ländern, in denen nach dem Apertura / Clausura System gespielt wird, funktioniert der Spielmodus in der brasilianischen Serie A seit der Ligareform nach europäischem Vorbild. Die aktuell 20 Clubs in der brasilianischen Liga stehen sich an 38 Spieltagen jeweils zwei Mal in einem Heim- und einem Auswärtsspiel gegenüber. Die drei erstplatzierten Teams nach der Saison sind in der kommenden Copa Libertadores spielberechtigt, das Team auf Rang 4 in der Abschlusstabelle muss die Qualifikation zur Copa Libertadores bestreiten. Die vier letztplatzierten Mannschaften auf den Tabellenrängen 17-20 steigen in die brasilianische Serie B ab. Die Saison beginnt im Mai und endet im Dezember des selben Jahres.

Wissenswertes

Brasilianische Rekordmeister sind aktuell gleichauf mit jeweils 8 Titeln der FC Santos und Palmeiras São Paulo. Für beide Teams schnürten schon zahlreiche brasilianische Fußball Idole und internationale Größen ihre Schuhe. So standen beim FC Santos unter anderem Neymar, Robinho, Ze Roberto und vor allem der große Pele unter Vertrag, für Palmerias liefen Größen wie Rivaldo, Roberto Carlos oder Roque Junior auf. Größter Rivale von Palmeiras ist aufgrund der gemeinsamen Geschichte der SC Corinthians São Paulo. 1914 beschlossen italienisch-stämmige Corinthians-Fans einen neuen Verein zu gründen – den heutigen Club Palmeiras. Das Fanlager teilte sich damals auf, und bis heute besteht eine große Konkurrenz zwischen den beiden Mannschaften. Mit Ronaldo, Carlos Tevez, Dida oder Edu liefen auch in jüngerer Vergangenheit zahlreiche internationale Topstars für Corinthians Sao Paulo auf.