Live Spiele

Derzeit keine Live Spiele

Spielplan und Ergebnisse

  • Nach Datum anzeigen
  • Nach Spieltag anzeigen
DatumHeimErgebnisAuswärtsDetails
Fr 01/03/19Saburtalo16:00Dinamo Batumi
Sa 02/03/19Lokomotive Tiflis14:00FC Metalurgi Rustavi
Sa 02/03/19Torpedo Kutaisi16:00Sioni Bolnisi
So 03/03/19Dinamo Tiflis14:00Chikhura
So 03/03/19Dila Gori16:00WIT Georgia Tiflis
Di 05/03/19Lokomotive Tiflis14:00Saburtalo

Tabelle

  • Gesamt
  • Heim
  • Auswärts
  • Form
#MannschaftSPSUNTPForm
1Saburtalo000000-
2Dinamo Batumi000000-
3Lokomotive Tiflis000000-
4FC Metalurgi Rustavi000000-
5Torpedo Kutaisi000000-
6Sioni Bolnisi000000-
7Dinamo Tiflis000000-
8Chikhura000000-
9Dila Gori000000-
10WIT Georgia Tiflis000000-

Die georgische Liga

In Zeiten der Sowjetunion wurde die georgische Liga als regionale Meisterschaft innerhalb der UDSSR abgehalten, seit der Unabhängigkeit bildet die Umaglesi Liga (übersetzt: höchste Spielklasse) einen eigenständigen Meisterschaftsbetrieb. In der UEFA Fünfjahreswertung liegt die georgische Liga um Rang 30, im Bereich von Ungarn und Finnland. Die georgische Meisterschaft beginnt nach mitteleuropäischem Vorbild im August und endet im Mai des folgenden Jahres.

Modus

Derzeit nehmen 12 Mannschaften an der Umaglesi Liga teil, wobei die Meisterschaft ähnlich wie in Belgien in eine Vorrunde und eine Playoff Runde aufgeteilt ist. In der Vorrunde spielt jedes Team zwei Mal gegen die jeweils anderen mit wechselndem Heimrecht. Nachdem die 22 Spieltage der Vorrunde absolviert wurden, trennt sich die Tabelle in das Meisterschaftsplayoff (Tabellenplätze 1-6) und das Abstiegsplayoff (Rang 7-12). Dabei stehen sich die nunmehr sechs Teams in der jeweiligen Tabelle wiederum zwei Mal in Heim- und Auswärtsspiel gegenüber, wobei die Punkte aus der Vorrunde mitgenommen werden. Der Sieger des Meisterschaftsplayoffs ist der georgische Meister und nimmt an der folgenden Champions League Qualifikation teil, die Teams auf den Rängen zwei und drei sichern sich die Teilnahme an der Europa League Qualifikation. Die beiden letzten Teams aus den Abstiegsplayoffs steigen in die zweite georgische Liga, die Priveli Liga ab.

Wissenswertes

Georgischer Rekordmeister und internationales Aushängeschild des georgischen Clubfußballs ist Dynamo Tiflis. Mit dem Gewinn des Europapokals der Pokalsieger in der Saison 1980/81 gelang dem Hauptstadtclub der bislang größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Der in Deutschland bekannteste ehemalige Spieler von Dynamo Tiflis ist Lewan Kobiaschwili, der sich bei mehreren Stationen in der Bundesliga einen Namen gemacht hat. Mehr als einen Meistertitel haben auch Torpedo Kutaissi (3), WIT Georgia Tiflis (2), Olimpi Rustawi (2) und FC Sestaponi (2) aufzuweisen.