Hintergrund
Startseite » Fussball Studien » Europameister in Sachen Unentschieden

Europameister in Sachen Unentschieden

Ländervergleichende und historische Analyse der Unentschieden-Häufigkeiten in den stärksten Fußball Ligen Europas

Europameister in Sachen UnentschiedenFür die einen ist es ein gewonnen Punkt, für die anderen sind es zwei verlorene Zähler, und in manchen Fällen sprechen Spieler und Betreuer auch von einer gerechten Punkteteilung. So unterschiedlich die emotionalen Befindlichkeiten nach einem Remis sein können, so unterschiedlich sind auch die Unentschieden-Häufigkeiten in Europas besten Fußball Ligen. Beeinflusst durch die Trefferanzahl einer Spielklasse und die Ausgeglichenheit der Liga variiert die Wahrscheinlichkeit eines Ligaspiels mit einem Unentschieden beendet zu werden auch nach Einführung der Punkteregel massiv. Während Fans der holländischen Liga nur in jedem fünften Spiel mit einem Unentschieden das Stadion verlassen müssen, endet in der französischen Ligue 1 nahezu jedes dritte Spiel mit einer Punkteteilung.

Untersucht wurden im Rahmen dieser Studie 19 der stärksten europäischen Fußball Ligen über einen Zeitraum von zehn Jahren (2003-2013). Als „Unentschieden Europameister“ ging dabei die französische Ligue 1 hervor, in der innerhalb des Betrachtungszeitraumes 29,7 Prozent der Spiele mit einem Remis beendet wurden.

Die Studienergebnisse im Überblick:

  • Mit 29,7 Prozent aller Spiele im Betrachtungszeitraum wurden in der französischen Ligue 1 am meisten Spiele mit einem Unentschieden beendet.
  • Am wenigsten Unentschieden gab es in der holländischen Eredivisie mit nur 22,5 Prozent aller Ligaspiele.

  • Über alle beobachteten Ligen hinweg, wurden in der Saison 2006/07 mit 26,8 Prozent aller Spiele am meisten Unentschieden gezählt.

  • Am wenigsten Unentschieden gab es in der ersten Saison des Betrachtungszeitraumes, der Spielzeit 2003/04 mit 24,9 Prozent.

  • Die höchste Zahl an Unentschieden wurde in der Österreichischen Bundesliga der Saison 2011/12 mit 35 Prozent aller Spiele beobachtet.

  • In der Schweizer Super League der Spielzeit 2009/10 wurde mit 16 Prozent der absolvierten Spiele der absolute Tiefstwert aller Ligen/Saisonen erzielt, wobei weder die Schweizer Super League, noch die Österreichische Bundesliga über den gesamten Untersuchungszeitraum hinweg am oberen bzw. unteren Ende der Skala zu finden sind

  • Im Zeitverlauf der Jahre 2003 bis 2013 zeigt sich über alle untersuchten Ligen hinweg betrachtet eine leicht abnehmende, zuletzt auf konstantem Niveau befindliche Unentschieden-Häufigkeit.

Die gesamten Ergebnisse sowie detaillierte Informationen zu den einzelnen Ligen und Spielzeiten finden Sie in der Studie „Europameister in Sachen Unentschieden – Unentschieden-Häufigkeit in Europas besten Fußball Ligen“.

Download Studie